Infos zum Wintersemester 2019/20:

ZUKUNFT BAUEN - Generationsübergreifend gemeinsam Zukunft planen - Strategien zur langfristigen Souveränität

Anzahl Credits:   6 Credits

 

Partizipation und Teilhabe im städtischen Raum

Wie wollen wir in einer Stadt leben und wie können wir darauf Einfluss nehmen? Zur Zeit bestimmen Investoren und sperrige Bebauungspläne die Entwicklung von Kiezen und Quartieren. Doch müssen wir den städtischen Raum, so wie er ist, hinnehmen oder gibt es Möglichkeiten eigene Interessen und Ideen einfließen zu lassen? Wie können Quartiere nach den Bedürfnissen Ihrer Bewohner*innen ausgerichtet werden und welche Akteure spielen dabei eine Rolle?

In unserer Projektwerkstatt legen wir den Fokus auf die Demokratisierung städtischer Entwicklungsprozesse. In generationsübergreifenden Arbeitsgruppen von Studierenden und BANA Gasthörer*innen wollen wir soziale, politische und städtebauliche Partizipationsmöglichkeiten analysieren und Szenarien entwickeln, welche die Teilhabe am Leben in der Stadt fördern, stets mit dem Menschen samt seiner Bedürfnisse und Wünsche im Mittelpunkt.

Kontaktdaten:    zukunftbauen@outlook.de

 

Tipps für Erstsemester von Christine Ahrend, Vizepräsidentin für Forschung der TU Berlin:

 

TU-Projektwerkstatt "Zukunft bauen"

Das 2. Semesterbuch der PW BANA / TU- Berlin ist gerade erschienen. Es kann ab sofort unter 
zukunftbauen@outlock.de  für nur 10 € bestellt werden.


Das 1. Semesterbuch ist auch noch verfügbar und kann zum gleichen Preis erworben werden.

Die Teilnehmer an der Projektwerkstatt würden sich über ein Feedback zum Inhalt unter der o.g. Mailanschrift sehr freuen.

 

 

Impulsvortrag Göran Lindahl (Uni Göteborg) am 7.11.2018 zum Thema:

Innovative Wohnformen bei eingeschränkter Autonomie in Schweden