Start der neuen TU Projektwerkstatt im SS 2018

In der TU-Projektwerkstatt „Zukunft bauen - generationsübergreifend gemeinsam Zukunft planen“ werden TU Studierende zusammen mit BANA-Gasthörern*innen konkrete Modelle für die Stadt der Zukunft sowie Lösungsmodelle für die mehrgenerationelle Zusammenarbeit entwickeln.

Angesiedelt ist die Projektwerkstatt an der Fakultät VI am IfA, im Fachbereich der Architekturpsychologie bei Prof. Dr. Tanja C. Vollmer. Teilnehmende Studierende können sechs Leistungspunkte im Wahlbereich pro Semester erwerben.

„Wir wollen die TU Berlin auch für die neue Zielgruppe 'Lebenslanges Lernen' öffnen“, sagen die Initiatoren Michael Ploegert und Frank Sülflow. Hervorgegangen ist die PW aus der BANA PW Zukunft 60 plus. Denn die Altersgruppe 60plus sei in den kommenden Jahren die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe. Auch BANA-Gasthörer*innen sind erwünscht, bekommen aber keine Leistungspunkte.

Im ersten Semester wird es um das Thema Wohnen gehen. Der aktuelle Wohnungsmarkt ist geprägt durch eine wachsende Nachfrage nach Wohnraum gegenüber einem nicht ausreichendem Angebot. Wie stellen wir uns die Wohnformen der Zukunft für unterschiedliche Altersgruppen vor? Wie ändert sich der Bedarf im Laufe des Lebens? Welche Wohnformen haben sich bewährt? Welche Konzepte haben Wohnungsbaugesellschaften? In Zusammenarbeit von Studenten mit BANA-Gasthörern*innen werden Lösungsvorschläge erarbeitet, die in die Zukunft weisen.

Durch die verschiedenen Hintergründe der Teilnehmer, wird die Projektwerkstatt vielfältiger, da die Gruppenarbeiten von diversen Vorwissen und unterschiedlichen Blickpunkten profitieren kann.

Kontakt:

zukunftbauen@outlook.de            ploegert@campus.tu-berlin.de           suelflow@campus.tu-berlin.de​

Zurück