Workshop "Videofilmen"

BANA-Channel auf YouTube

Die in der BANA-Film-AG entstandenen Clips findet man hier >>>

Logo Videofilmen
Dozent Ben Scharf

Verstehen. Gestalten. Drehen.
Theoretische, technische und gestalterische Grundlagen des Video-Filmens.

Voraussetzung:
Keine Grundkenntnisse im Bereich Videofilmen erforderlich.
Eine eigene Kamera, iPad, Tablet oder Smartphone und ein Laptop sollte vorhanden sein.

Inhalt:
Wie erzähle ich im Film?
Welche Wirkung haben Bilder und warum?
Was ist Bild- und Tonschnitt und wie setze ich ihn ein?
Wie kann ich Video bei meinen Bana Präsentationen nutzen?

In diesem Seminar geht es darum, die theoretischen und praktischen Grundkenntnisse zu erlangen um selbst kreativ zu werden, ohne die Technik zu einer Hürde des kreativen Prozess werden zu lassen.

Mo 12-14 Uhr, Beginn: 22.10.18
FH 1019, Ben Scharf

 

Produktion eines Kurzspielfilmes
Planung, Umsetzung und Schnitt eines gemeinsamen Kurzspielfilms.

Voraussetzung:
Grundkenntnisse im Filmemachen von Vorteil, sind aber kein Muss.
Willkommen sind alle Teilnehmer_innen, die sich für die Entstehung eines Filmes interessieren und aktiv mithelfen wollen dieses ambitionierte Projekt in die Tat umzusetzen.

Inhalt:
Im Fokus steht in diesem Semester, die Planung und der Dreh des gemeinsam erarbeiteten Kurzspielfil- mes, bis hin zur Fertigstellung des Films.

Mo 14-16 Uhr, Beginn 22.10.18
FH 1019, Ben Scharf

BANA-Filmbeitrag gewinnt 1. Preis beim Bundes.Festival.Film 2017

Film-Logo

Die Begründung der Jury des Deutschen Generationen-Film-Preises für den Film:

„KI, schöne neue Welt“ 

 

Ein junges Paar erlebt in diesem Film hautnah die Vorzüge und Risiken „Künstlicher Intelligenz (KI)“. 

Das Jahresthema „Mensch-Maschine-Megabyte“ - umgesetzt in einer einzigen Einstellung. In diesem perfekt getimten und humorvoll inszenierten Film geht es nicht etwa um das Schicksal bald überflüssig werdender Computerschnittprogramme. Schon eher um eine Horrorvision im Stil von „Blair Witch“, denn auch hier wurde das noch umgeschnittene Material des Films plötzlich „entdeckt“. In die Zukunft weisend und angsteinflößend zugleich ist die Künstliche Intelligenz im Fokus dieses Kurzfilms aber in jedem Fall. Werden wir am Ende nur noch von Robotern regiert, die unsere geheimsten Wünsche erfüllen, aber in einem nicht mehr umkehrbaren Prozess? 

Die BANA-Film AG, Berlin hat sich geradezu philosophische Gedanken gemacht und sie exakt auf den Punkt gebracht. 

Die Jury des Deutschen Generationenfilmpreises vergibt den Hauptpreis in der Kategorie Jahresthema an den Film „KI, schöne neue Welt“!

 

Da geplant ist, diesen Film auch noch auf anderen Festivals vorzustellen, kann er hier noch nicht veröffentlicht werden.