Blickpunkt BANA

Die Projektwerkstatt „Blickpunkt BANA“ richtet sich an alle Interessierten der BANA- Schwerpunkte - vom 1. Semester bis zu langjährigen Kontaktstudierenden. Wir wollen zum einen den Austausch zwischen den drei Schwerpunkten fördern und zum anderen relevante Themen aufgreifen, die in der Stadt diskutiert werden. Dazu wollen wir den Blick auf die drei Schwerpunkte richten und interessante Themen, an denen jeweils ge- arbeitet wurde, den anderen vorstellen und diskutieren. Hier freuen wir uns über aktive Beiträge von Eurer Seite. Unser BANA Blick geht auch nach vorn auf relevante Themen, die an die Schwerpunkte anknüpfen, wie z.B. die Klimastrategien, Wasserwirtschaft, Ab- fallmanagement in Berlin. Wir laden Gäste aus der TU intern oder auch aus der Stadtge- sellschaft zu einem Themenbereich ein.

Mo 10-12 Uhr
Raum: FH1019
Termine: 29.04., 27.05., 10.06.; 01.07., evtl. 15.07.2024
Leitung: Rusteberg, Wieland

Strom aus der Sonne zapfen...Balkonkraftwerke
Balkonkraftwerk in Berlin

Balkonkraftwerke sind ein Teil des Konzeptes zur Energiewende.
In Berlin existiert ein besonderer Fördertopf hierzu der eine Förderung von bis zu 500 € pro Anlage gestattet.
Das ist auch für Mieter interessant vor allem, weil beim  Energiegipel im August 23 ein Abbau der bürokratischen Hürden für die Inbetriebnahme beschlossen wurde.
Auch die Regeln zum Anschluss der Anlage wurden vereinfacht. Das Gesetz soll am 1.Jan. 2024 in Kraft treten.
So macht sich ein Balkonkraftwerk vor allem in Berlin schnell bezahlt und trägt zur Verminderung der CO2 Emmissionen bei.

In unserem Vortrag geben wir einen kurzen Überblick über folgende Themen:

  • - Funktion einer solchen Anlage
  • - Zu erwartender Ertrag
  • - Finanzielle Einsparungen
  • - Beispiele aus unserer Praxis
  • - Installation einer Anlage
  • - Beantragung in Berlin
  • - Stromspeicherung (evtl. Erweiterung)

Andreas Busse, Thomas Schilling und Otto Kückmann

Montag, 27. November 2023 um 10:00 Uhr im Raum FH 1019

Chat-GPT "Kein wissenschaftlicher Vortrag..."

Andreas Busse und Otto Kückmann geben eine kleine Einführung und stellen dieses Werkzeug anhand einiger persönlicher Beispiele vor.
Ist Chat-GPT nur ein spannendes Werkzeug oder ein furchterregender Moloch?
Wir geben eine kleine Einführung und berichten von unseren Erfahrungen im Umgang mit diesem Tool von dem derzeit alle Medien berichten.
Im Anschluss freuen wir uns auf eine angeregte Diskussion.

Montag, 10.07.2023 um 10:00 im Raum FH 1019

Beispiel aus dem SoSe-2022 im Blickpunkt: der Digitale Nachlass

Die meisten von uns sind in sozialen Medien aktiv, verwalten Konten elektronisch, kaufen im Internet ein und und und...

Auch der größte Teil der Post wird auf elektronischen Weg erledigt und unsere Fotos stehen nicht mehr in Alben im Bücherschrank. Doch was ist, wenn mir was zustößt und meine Angehörigen haben keinen Zugriff auf diese Daten? Das bedeutet jede Menge Arbeit und  Unannehmlichkeiten für die Hinterbliebenen und viele Andenken und auch Vermögen gehen einfach verloren. Die rechtliche Lage scheint nicht eindeutig geregelt zu sein, wenn man sich in unterschiedlichen Quellen informiert.

Die Daten liegen oft verstreut bei unterschiedlichen Anbietern und jeder Anbieter hat eine  andere Regelung, sofern er überhaupt eine hat. Oftmals will er den rechtlichen Nachfolgern keinen Zugriff gewähren. Deshalb gilt es zeitig eine verbindliche Regelung zu treffen.

Wie man das macht, und was dabei zu beachten ist, soll in diesem Vortrag vermittelt werden.

Dozenten: Otto Kückmann & Udo Mitschka

Folien zum Vortrag "Digitaler Nachlass"

Beispielliste (MS-EXCEL) zum Download

Zurück