Café BANA: Filmbesprechung "Urgewald"

Familiengarten des Kotti e.V. (Oranienstr. 34, 10999 Berlin-Kreuzberg)

Die BANA-Kontaktstudierende Conny Apel stellt uns heute die Organisation Urgewald e.V. vor (http://www.urgewald.org), eine kleine Organisation, die sich mit großer Wirkung für den Schutz der Natur und für soziale Gerechtigkeit einsetzt.

Der Verein wurde vor über 30 Jahren in der münsterländischen Provinz gegründet und offenbart seit 1992 als Umwelt- und Menschenrechtsorganisation die Geldquellen hinter zerstörerischen Pojekten.

Anhand einer Filmdokumentation des Vereins "Auf den Spuren des Geldes für Umwelt und Menschenrechte" erfahren wir mehr über den Verein und dessen Ziele.

Wenn Natur zerstört, Klimaziele missachtet und Menschenrechte verletzt werden, steht dahinter stets viel Geld. Hier setzt urgewald an. Seit 1992 offenbart die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation die Geldquellen hinter zerstörerischen Projekten. Der neue Dokumentarfilm zeigt, wie vor 30 Jahren eine Hand voll Aktivist*innen an einem WG-Tisch den Grundstein legten. Und, wie aus dem kleinen Verein in der münsterländischen Provinz eine anerkannte, schlagkräftige Organisation wurde.

Beginn: 15:30 Uhr
Dauer: 65 Minuten

Café BANA öffnet wie immer um 15:00 Uhr mit Kaffee, Tee und Kuchen.

Zurück