Schwerpunkt: Ernährung und Gesundheit

Im Schwerpunkt "Gesundheit und Ernährung" werden Themen zu gesundheitsrelevanten Zusammenhängen angeboten und gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Aspekte des Verbraucherverhaltens thematisiert. Ebenso werden Kenntnisse über Nahrungsmittel, deren Be- und Verarbeitung sowie über das allgemeine Ernährungsverhalten und dessen Folgen vermittelt. Ein weiteres Angebot sind die Bio- und Gentechnologie und deren Auswirkungen.

WiSe 2023/24 Essen mit Genuss und Verantwortung

Wir retten Lebensmittel

Nachhaltige Ernährungspraxis - Nachhaltig kochen

 

Gemäß des Mottos „Essen mit Genuss und Verantwortung - ...“ (v. Koerber, Nachhaltige Ernährung) werden leckere vollwertige und vegetarische/vegane Gerichte mit überwiegend regionalen und saisonalen Zutaten aus biologischem Anbau gemeinsam zubereitet und in unterhaltsamer Runde verzehrt. Die Entdeckung, dass Gesundes köstlich schmecken kann, ist garantiert und wird dazu anregen, einige Rezepte in den Alltag umzusetzen. Dieses Seminar setzt sich aus 4 Kochterminen und 3 Warenkundeterminen zusammen. Begrenzte Plätze. An den Warenkundeterminen werden theoretische Hintergründe bzgl. der Zutaten und Zubereitung beleuchtet.

Begrenzte Plätze.


Kosten (Lebensmittelumlage) für 4 Kochtermine: 30 Euro, bitte am 30.10.2023 mitbringen.
 

Mo 15:30-18 Uhr Warenkunde-Termine: 30.10.; 27.11.; 15.01.
FH 1018 Janke

Mo 15:30-18:30 Uhr voraussichtliche Koch-Termine: 13.11.; 11.12.; 22.01.; 05.02.
Lehrküche der TU, Marchstraße 23, Raum 1.064 Janke

 

Theorie-Praxis-Projekt
Ökologische Landwirtschaft - was steckt genau dahinter?

 

Eine nachhaltige Ernährung fußt auf 4 Dimensionen: Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit sowie Sozial- und Wirtschaftsverträglichkeit. Es soll der Frage nachgegangen werden, welche und wie diese Aspekte in der ökologischen Landwirtschaft umgesetzt werden.


Im Wintersemester soll das Thema fortgeführt werden. Weitere Themen/Inhalte und Exkursionen werden gemeinsam festgelegt.


Di 09-12 Uhr Beginn: 24.10., wöchentlich
FH 1019 Janke

 

 

 

 

 

SoSe 2022 Ergänzungsprojekt "too good to go"

Wir retten Lebensmittel

Weltweit wird mehr als ein Drittel aller Lebensmittel verschwendet. Food Waste ist für 10 % der Treibhausgase verantwortlich, und wir nutzen eine Landfläche von der Größe Chinas, um Lebensmittel zu produzieren, die wir am Ende wegwerfen. (Quelle: toogoodtogo.de/de/consumer)

Im Nachklang zu unserem letzten Projekt "Planetary health diet" hatte eine Teilnehmerin die Idee, zum Ende des Semesters die App "Too good to go" einmal zu testen.

Am Dienstag versammelten sich deshalb sechs "Testpersonen" um 11:00 Uhr vor dem Eingang des Hyatt Hotels.  Gegen einen Kostenbeitrag von jeweils 4,00 € nahmen wir die am Vortag  bestellten Tüten mit den Resten des Frühstückbuffets in Empfang. Ergänzt wurde das Ganze durch eine Tüte des Scandic Hotels.

Die Auswahl ist jeweils so reichlich, dass sie von einer Person kaum zu schaffen ist. Leider war der Inhalt in den konventionellen Tüten sehr "wurstlastig", so dass wir in jedem Fall die vegetarische Variante empfehlen würden. (Muss bei der Bestellung extra angegeben werden.)

Alles in allem war dies ein gelungener Semesterausklang und ist zur Nachahmung empfohlen.

Wintersemester 2021/22: Planetary Health Diet - 12 klimafreundliche und nachhaltige Rezepte

BANA - Kalender 2022 erschienen

Die Teilnehmer:innen im BANA-Schwerpunkt "Ernährung und Gesundheit" haben aus ihren Arbeiten 12 interessante Rezepte zusammengestellt, die jetzt als Tischkalender erschienen sind. Über 70 Kalender wurden bestellt und mittlerweile rechtzeitig zum Fest verteilt.

Wintersemester 2019/20: Intervallfasten

Intervallfasten in der Altersgruppe 45plus

 

Das Poster zum Projekt >>>

 

Studienbeschreibung >>>